Alles eine Frage des Glaubens

Als ich am Samstag kurz nach dem Abpfiff mit hängenden Schultern an der Domschänke stand, kamen mir viele Menschen entgegen denen es ebenso wie mir ging.

Alle mit so einer Mischung aus:
Fassungslosigkeit und Entsetzen.
Trauer und Resignation.
Sarkasmus und Einsicht.

Mir stellte sich erstmal die Frage: Wie kam es dazu?
Eigentlich wurde dieser Zustand ganz einfach erreicht. Man nehme den modernen, ballbesitzorientieren Fussball als Konzept und verpflichtet Spieler, die auf dieses System passen. Diese Spieler haben gelernt, oder besser, sollten gelernt haben, schwierige Spielsituationen durch spielerische Mittel zu lösen. Besser gesagt: Eigentlich sollten sie nicht in eine schwierige Situation kommen, da sie per se ständig nach Ballbesitz streben, dass bedeutet frühes Pressing um den Ball zu erobern, dann abwartend und geduldig den finalen Pass suchen. Genau das haben wir am Samstag auch gesehen. Beispielsweise Enis Alushi, der sich immer wieder zwischen die Abwehr fallen ließ, um die Bälle zu holen und zu verteilen. Eine Abwehr die ggfs. angespielt werden kann, um ein besseres Stellungsspiel zu ermöglichen.
Soweit so gut. Doch was passiert, wenn nicht alle Faktoren mit der nötigen Entschlossen- und Geschlossenheit durchgeführt werden? Auch das ließ sich Samstagmittag par excellence beobachten. Nämlich dann, wenn das frühe Stören durch das aufgerückte Mittelfeld nicht in Ballbesitz sondern in Ballverlust endet und eine (leider) schlechte Defensivbewegung unsererseits zur Folge hat. Dann werden nämlich durch konterstarke Mannschaften überfallartige Angriffe inszeniert, die, wieder leider, zu schnell bei uns zu Gegentoren führen.

Und danach die Frage: Na und?
Jetzt mal ehrlich, ich kann einer Mannschaft die Fussball „spielen“ will und soll, nicht vorwerfen, dass sie über den Kampf zum Spiel kommen muss. Dafür fehlt das Spielermaterial, bis auf Alushi und Schachten mal abgesehen.
Was ich wirklich kritisiere, ist das echt beschissene Defensivverhalten aller Mannschaftsteile, daran müssen wir arbeiten und weiter konsequent Fussball „spielen“ wollen.
Dann wird das.
Bestimmt.
Ich glaube daran, ganz fest.

Wenn wir alle daran glauben, dann gewinnen ab heute nur noch wir.

Listenplatz zu vergeben

Hmmm, wie nähere ich mich diesem Spiel. Ich glaube, ich wende eines dieser fulminanten Internetphänomene an: Ich erstelle eine Top 5-Liste. Listen wir also in den folgenden Zeilen das Für und Wider, das Pro und Contra, das Top und Flop, das Super und Beschissene auf. Und zwar subjektiv. Total subjektiv.

dienstag

#MenOfTheMatch
Mein erster Man oft he Match war Andrej Startsev. Mit welch Sicherheit und Routiniertheit der 20-jährige zu Werke ging, war bemerkenswert. Abgeklärt, robust und schnell sind einige Attribute die ich hier nennen möchte. Das sichere Stellungsspiel und die Passischerheit haben einen Nehrig und Thy auf dieser Position schnell vergessen gemacht. Nur „Unbelievable Schachten“ nicht.
Der zweite MoM warst du, mein lieber Dennis Daube. Ich habe dich sehr lange vermisst und manchmal auch deine zuvor schwachen Leistungen kritisiert. Dieses Spiel war wundervoll: Deine Ballbehauptung und Übersicht, deine Tempoverschleppung und Passstärke waren sauber. Du hast gezeigt, was du kannst.

#DerDicke
Hier bin nicht ich gemeint, sondern Florian Kringe. Präsent wie selten und mit eienr Übersicht ausgestattet die uns zum 1:0 brachte. Vielen Dank dafür.

#DieDefensiveGewinntMeisterschaften
…heißt es so schön und dieses Mal stand sie sicher. Angeführt von einem starken Sobiech konnte sich Ziereis zeigen und hatte klare Abwehraktionen. Buballa machte bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung (gute Besserung von dieser Seite!) eines seiner besseren Spiele bei uns und brach, zusammen mit Nöthe, ein ums andere Mal auf der Seite durch.

#MehrErhofft
..hatte ich mir von Nöthe. Eigentlich wie immer, Kopfballduelle sind anscheinend nicht so seins. Auch wenn er sich mit Buballa mal schön durchspielte, meines Erachten negative Körpersprache und nicht in die erste Elf. Sorry Christopher, ich erwarte mehr von dir.

#GanzSchlechtUndSchwummerig
wurde mir nur wegen der furchtbaren Leistung von Sippel und des dumpf und stumpf gröhlenden Vollprolls neben mir in der Kurve. Bleib weg, Typ! Und kritisiere nicht unreflektiert Gesänge, die du nicht kennst, wenn du in der Südkurve stehst. Beteilige dich lieber und dreh durch und rede nicht beim magischen FC über die Aufstellung von Arsenal, als ob du jede Woche in deren Kurve stehen würdest.


Vielen Dank an Erik von St. Pauli NU*de für das Video.

Das schrieben andere:
Kleiner Tod
Beebleblox
Grenzenlos Sankt Pauli
Der Übersteiger
Stefan Groenveld
Muckefuck Sankt Pauli
Magischer FC
keep calm and follow st.pauli

da rass ist babo

Gestern angekündigt und heute präsentiert – die Weltpremiere der St. Pauli Version des Klassikers „Downtown“ von Petula Clark. Gesungen von Da Rass himself unterstützt vom Bolzinferno Sankt Pauli. Der Rest ist Geschichte. Und den Text findet ihr hier.

Blog:
Der Übersteiger – Vor dem Spiel Podcast
Braun Weiss Info – Spendenaufruf Antira
Braun Weiss Info – Infoveranstaltung Green Brigade im Fanladen
Magischer FC – Altbier
AFM – Das Spiel im Radio

Medien:
Mopo – Rotation
Bild – Taktik
Abendblatt – Felgenralle
Abendblatt – Aufstieg

Boll’s Band

Während ich dieses schreibe, höre ich im Hintergrund das Video des Supports in Ingolstadt, welches ihr weiter unten findet. Gänsheaut beim Schreiben hat ich auch noch nie, der Wahnsinn. Heute geht es in der Blogschau auch um das Spiel gegen Ingolstadt, doch vielmehr finden sich Artikel rund um die Veranstaltung Fussbal und Liebe vom Wochenende. Zu empfehlen ist hier der Artikel von Kleiner Tod.
Doch jetzt zu etwas völlig anderem: Lieber Boller gute Besserung, auch diese Verletzung wirst du überstehen!
Und nun zur lokalen und überregionalen Medien- und Blogübersicht des magischen FCSP – ohhhh…immer noch Gänsehaut!

Medien:
BILD – Sechser-FLUCH – Jetzt auch noch BOLL kaputt
BILD – St. Pauli siegt mit Glück & Kringe
MOPO – Innenband „zerfetzt“: Lange Pause für Kapitän Fabian Boll
Abendblatt – Ingolstadt entlässt Trainer Kurz nach Pleite gegen St. Pauli
Abendblatt – „Innenband zerfetzt“: Boll von Knieverletzung geschockt
Kicker – St. Pauli: Kapitän zieht sich schwere Verletzung zu
Spox – St. Pauli lange ohne Fabian Boll

Blog:
Kleiner Tod – Fußball und Liebe. Drama um Boll. Und der #FCSP in Ingolstadt.
Der Übersteiger Blog – Verein am Wochenende (29/2013)
Kiezkicker – 17-minütiges Supportvideo aus Ingolstadt
St.Pauli NU – Drei Tage Im Namen Der Liebe
St.Pauli NU – Captain Fabian Boll Injured: 70% Fissure Of His Intra-Articular Ligament. Not Playing In 2013 😦

Magere Zeiten beim FCSP

Das stimmt natürlich nur dann, wenn man weiß, dass unsere Spieler rennen wir die Verrückten und somit ein niedriges Körperfettniveau haben. Gerade noch gerettet, puuuhh. Macht aber eh nix, denn magere Zeiten sind es auch bei der Hamburger Journaille. Obwohl es ja mal lobend zu erwähnen gilt, dass sie alle drei verschiedene Geschichten haben.
Dazu gibt es dann noch ein Video der Choreo vom Wochenende und kurz noch ein wenig Häme für den Verein aus der Vorstadt. Acht Trainer in fünf Jahren, nicht schlecht, aber lange noch kein Grund Lothar Matthäus in den Ring zu werfen, obwohl das ist die obligatorische BILD-Liste…bin irgendwie froh, dass wir zumindest in dieser Hinsicht ruhiger geworden sind.
Genug gelabert, hier die Presseschau des magischen FCSP vom 18.09.2013

MOPO – Genug gerannt
BILD – Frontzeck: Nicht ohne meine Assis
Abendblatt / Welt – Höhenflug mit Glanzparaden und Sonderschichten

Presseschau des magischen FCSP

Bei dem herrlichen Wetter sag ich gerne guten Morgen, und endlich befasst sich die Journallie mal wieder mit wichtigen Spieltagsthemen, anstatt irgendwelche alten Geschichten und Statistiken raus zu kramen. Schön, dass man merkt, das die Gleichsteuerung der Medien von FCSP-PR Seite fast geklappt hat, 2/3 der Medien mit dem Thema Verhoek.
Heute haben wir erfreulicherweise drei Blogbeiträge, wozu neben dem Hinweis auf die Diskussionsveranstaltung „Terror von Rechts“ in den Fanräumen ebenfalls der grandiose Millernton Podcast des Übersteigers zählt. Zu den Blogs noch ein Aufruf: falls ihr noch Blogs aus dem FSCP Umfeld kennt, die ich bisher nicht verlinkt habe, bitte in die Kommentare posten. Ich nehme sie gerne mit auf. Fanladen Stefan könnt ihr nicht nur im Podcast hören sondern auch in voller, leidenschaftlicher Action im Video sehen. Und nicht zu vergessen der Running Gag der Woche: Die Umfrage ob der Headlines!

MOPO – Verhoek: Heiß aufs erste „Millern-Tor“
BILD – Frontzeck: die verflixte 7
Abendblatt – Verhoek warnt vor seinen alten Freunden

Blog
Der Übersteiger – Bizarrisierung des Talks
Lichterkarussell – Terror von Rechts – Diskussionsveranstaltung in den Fanräumen
Yorkshire St.Pauli – Punk Football – Interview with the Fanladen

Presseschau des magischen FCSP

Guten Morgen, ich war schon irgendwie verwundert, als ich in meiner Twittertimeline die Berichterstattung über das gestrige Spiel verfolgte. 4:1 vs Werder? Kann sich ja sehen lassen, gut, dass Herr Boll das Ergebnis gleich via Facebook revidiert hat.

Und noch was, was ganz wichtiges! Der Artikel „Don’t mess with Ebbers“ von Frodo vom Übersteiger-Blog ist als Sportblog des Monats nominiert. Alle voten!!!! In diesem Zusammenhang sei auch erwähnt, dass die Party des Übersteigers zum 20ten Geburtstag heute Abend im Knust steigt und bestimmt gigantisch wird!

So, jetzt aber mal zum Wesentlichen:
BILD – 4:1 Sieg gegen Werder im Dunkel-Derby
MOPO – 4:1 Sieg gegen Werder
Abendblatt (und dann bestimmt auch die Welt – 4:1 Sieg gegen Werder
Kicker – Werder unterliegt St. Pauli
Spox – Testspielberichte
Syker Kreiszeitung – St. Pauli verprügelt Werder 4:1
Weser Kurier – Werders desolater Auftritt

Video zum Spiel von Deichworx